Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen | What The Data!? Hackathon 2017

 

1. Verhaltensregeln


Arbeiten am Energie-Campus

Der Hackathon steht ganz im Zeichen vom Ausprobieren, Experimentieren, Ideen Entwickeln und Testen. Aber nicht vergessen: Es befinden sich auf dem Gelände eine ganze Reihe an sensiblen Anlagen (z.B. zur Methanisierung, zur Elektrolyse, Gasmischer, Blockheizkraftwerk). Störungen und Schäden an Anlagen sind durch umsichtiges Handeln und verantwortlichen Umgang mit der Technik zu vermeiden. Es werden Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Gefahren zu minimieren. Diese dürfen in keinem Fall missachtet oder umgangen werden. Bei Unklarheiten stehen die Veranstalter und insbesondere das Personal vom Energie-Campus für Fragen zur Verfügung.

Den Anweisungen des Personals ist selbstverständlich Folge zu leisten.

Persönliche Arbeitsmittel

Der Teilnehmer bringt Geräte, die er zur Durchführung der Veranstaltung benötigt, selbst mit. Dazu zählen u.a. Laptop, Smartphone, Raspberry-Pi, Netzteile. Der Teilnehmer ist für seine persönlichen Geräte selbst verantwortlich. Für Schäden oder Diebstahl haftet der Veranstalter nicht. Der Veranstalter stellt die benötigte Infrastruktur für den reibungslosen und angenehmen Betrieb bereit. Dazu zählen Tische/Stühle, Internetzugang, sanitäre Anlagen, Ruhemöglichkeiten.

Es darf sowohl kommerzielle als auch frei verfügbare Software verwendet werden. Beim Einsatz kommerzieller Software sind die Teilnehmer verpflichtet, über die entsprechenden Lizenzen zu diesem Zweck zu verfügen. Der Veranstalter stellt ausdrücklich keine Software zur Verfügung.

Schäden, Vandalismus und Diebstahl

Für Schäden durch Vorsatz, grobe oder leichte Fahrlässigkeit durch Dritte oder andere Teilnehmer an eigenen Geräten, an durch Teilnehmer mitgebrachten Gegenständen oder Geräten jeglicher Art, Diebstahl, Beschädigung oder Verlust übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Der Teilnehmer schützt sich und seine Geräte, Garderobe, Daten auf angemessene und umsichtige Art und Weise. Der Veranstalter gibt sein Bestes, über alle möglichen Gefahren und Risiken auf dem Hackathon-Gelände aufzuklären.

 

2. Persönlichkeitsrecht


Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass seine Person in Fotos und Videos abgebildet wird, die zur Verbreitung durch den Veranstalter und die offiziellen Eventpartner (Sponsoren) bestimmt sind. Dies beinhaltet konkret Schnappschüsse und Videos während des gesamten Events und deren Verbreitung über soziale Medien (insb. Twitter, Facebook). Der Teilnehmer hat das Recht, die Darstellung seiner Person in einer formlosen schriftlichen Mitteilung abzulehnen.

 

3. Weiterverwendung und Veröffentlichung von Hackathon-Ergebnissen und Daten


Urheber- und Nutzungsrechte

Das Urheberrecht von Hackathon-Ergebnissen verbleibt ohne Ausnahme beim natürlichen Urheber und kann weder an den Veranstalter, noch an die Eventpartner oder andere Teilnehmer übertragen werden.
Zur Einräumung von Nutzungsrechten wird die Veröffentlichung unter passender Open-Source Lizenz empfohlen.

Veröffentlichung von Programmcode

Es besteht keine Pflicht zur Veröffentlichung der Ergebnisse. Nichtsdestotrotz dient der Hackathon dem Wissenstransfer und der Kollaboration, weshalb die Veröffentlichung von Programmcode unter einer geeigneten Open Source Lizenz (z.B. MIT, Apache) ausdrücklich erwünscht ist. Die Betreuer vor Ort leisten gern Hilfestellung bei der Veröffentlichung.

Verwendung und Veröffentlichung von Datenquellen

Daten, die von der Cybus GmbH und den offiziellen Eventpartnern bereitgestellt werden unterliegen Lizenzen, die der Verwendung beim Hackathon angemessen sind (z.B. Creative Commons). Die jeweils gültige Lizenz für einen Datenpunkt ist im offiziellen Datenkatalog der Veranstaltung einsehbar, oder beim Veranstalter zu erfahren. Der Teilnehmer erklärt, dass er offiziell bereitgestellte Daten im Umfang der jeweiligen Lizenz nutzt. Der Teilnehmer hat weiterhin die Möglichkeit, Datenquellen zu nutzen, die nicht aus dem offiziellen Datenkatalog stammen. Darüber hinaus ist es ausdrücklich erwünscht, dass Teilnehmer ihre eigenen Datenquellen unter geeigneter Lizenz über den offiziellen Datenkatalog zur Verfügung zu stellen. Die Betreuer vor Ort leisten gern Hilfestellung bei der Bereitstellung.

Verwendung von Präsentationsmaterial

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Darstellungen seiner Ergebnisse (z.B. Schaubilder und Abschlusspräsentation) für interne und externe Kommunikationzwecke sowohl von der Cybus GmbH als Veranstalter, wie auch den offiziellen Eventpartnern (Sponsoren), verwendet werden dürfen. Dieses Einverständnis gilt vorbehaltlich, d.h. dass der jeweiligen Verwendung nicht ausdrücklich zugestimmt werden muss, ihr aber nachträglich widersprochen werden kann.

 

4. Awards


Sachpreise

Hackathon-Ergebnisse werden von einer Jury bewertet und nach den Abschlusspräsentationen prämiert. Sachpreise werden von den offiziellen Eventpartnern ausgelobt.

Open-Source Bedingung

Der Veranstalter und die Eventpartner behalten sich das Recht vor, ausgewählte Sachpreise ausschließlich für Ergebnisse, die mit Einhaltung der Frist 17.9.2017, 14:00 Uhr unter einer Open-Source Lizenz veröffentlicht wurden, zu bestimmen. Ein maßgebliches Bewertungskriterium ist die vollständige und nachvollziehbare Dokumentation.

 

5. Allgemeines


Veranstalter

Der Hackathon wird veranstaltet von der Cybus GmbH, Dezera GmbH, der HAW Hamburg und dem Technologiezentrum Energie-Campus (vertreten durch CC4E und C4DSI).

Grundsatz der Machbarkeit

Der Hackathon unterliegt dem Grundsatz der Machbarkeit. Das Personal vor Ort ist dazu angehalten, die Teilnehmer im Rahmen der rechtlichen, technischen, fachlichen und zeitlichen Möglichkeiten zu unterstützen. Dies bezieht sich z.B. auf die Bereitstellung von Daten und die Hilfestellung beim Debugging.
Es besteht jedoch keinerlei Anspruch auf Unterstützung.

Besucher

Teilnehmer, die Besucher auf dem Hackathon-Gelände erwarten, müssen dies vorher mit dem Personal vor Ort abklären.

Notfallkontakte

Cybus GmbH:

Marius Schmeding
Tel: 0176 – 24942114
Email: schmeding@cybus.io

 

Dezera GmbH:

Matthias Kühl
Tel: 0170 9036429
Email: matthias.kuehl@dezera.de

 

Und noch zum Schluss…


Wir sagen NEIN zu Rassismus, Diskriminierung und Mobbing.